Funktionen eines symlynX Community-Chatservers:

    Identität + Messaging:
        + Sofortiges Betreten des Chats möglich
          (ohne Registrierungszwang, sogar ohne Namenszwang).
	+ Passwortschutz der virtuellen Identität für Stammnutzer.
	+ alternativ auch möglich:
	     Email-Versand generierter Passwörter.
	     Integration in ein bestehendes Community-System.
	+ Nach der Registrierung sind Privatgespräche möglich.
	+ Privatnachrichten in Abwesenheit des Empfängers werden gespeichert.
	+ Privatnachrichten in Abwesenheit des Empfängers können
	  eingesammelt und per E-Mail oder SMS ausgeliefert werden.
	+ Speicherung/Abfrage der letzten Nachrichten.
	  Jederzeit abrufbar, z.B. bei Netzausfall oder Systemabsturz.

    Gruppen + Chats:
	+ Öffentliche Chaträume, einrichtbar durch Administratoren.
	+ Privaträume, einrichtbar durch die Anwender.
	  Durch Administratoren umwandelbar in öffentliche Räume.
	+ Raum-Abonnement (automatisches Betreten mehrerer Räume)
		+ um bestimmte Nachrichtenticker zu abonnieren
		+ oder um einfach nichts zu verpassen.
	+ Generelle Programmierbarkeit von Räumen auf der Serverseite
	  und daraus folgend umfangreiche Konfigurierbarkeit.
       Einige Beispiele:
	+ Komfortfunktion History: Was im Raum bereits geschah bevor man
	  eintraf (in geeigneten Räumen).
	+ Karneval-Räume: In besonderen Räumen ist es erlaubt seinen
	  sichtbaren Namen zu verändern (entsprechend /nick im IRC).
	+ Umwandeln und Verteilen von Nachrichten, die dem Raum via
	  E-Mail zugeschickt wurden ("Mailcast").
	+ Forumfunktion (persistenter mehrzeiliger Gesprächsmodus
	  ohne gleichzeitige Anwesenheit der Teilnehmer zu erfordern)
	+ CSS-gestylte Profilseite des Raumes. Das CSS kann vom
	  Eigentümer des Raumes festgelegt werden.

    Soziale Funktionen:
	+ Automatische Anwesenheitsbenachrichtigung an Freunde
	  inkl. Details (Availability, Mood, Spruch des Tages etc).
	+ Liste/Datenstruktur anwesender/aller Freunde inkl. Details.
	+ Betonte oder reduzierte Darstellung bestimmter Personen.
	+ Filtern von unsympathischen Personen.
	+ Option: Allgemeines Sperren von Privatnachrichten von Unbekannten.
	+ Profil mit Informationen für alle und nur für Freunde,
	  gestaltbar in vorgefertigtem oder vom Nutzer selbstgeschriebenem CSS.
              Beispiel, öffentliche Variante, vom Nutzer gestyled. 
              Beispiel, öffentliche Variante, mit symlynX Default-Style.
	+ Große Auswahl an Profilvariablen.
	+ Darunter: Publikation einer Web-Adresse nur fur Freunde.
	+ Dezentrales Soziales Surfen: Freundesliste der Freunde durchklicken,
	  auch wenn die Freunde auf anderen PSYC-Servern registriert sind.
	- Privatsphären: Das soziale Netz ist an sich nicht öffentlich einsehbar,
	  kann aber unterschiedlich freigeschaltet werden.

    Intensive + professionelle Nutzung:
	+ Alle Funktionen auch mausfrei per Tastatur.
	+ Handhabung mehrerer Privatgespräche gleichzeitig.
	+ Teilnahme an mehreren Chaträumen gleichzeitig.
	+ Integration in bestehende IRC/Jabber-Applikationen.
	+ Verschlüsselung mittels OTR und TLS/SSL.
	+ Idling erlaubt. Man kann stundenlang wichtigeres erledigen,
	  das Chat/Messaging-System steht einfach bereit und tut seinen Job.
	- Vorbereitet gegen Messaging-SPAM.

    Community Management:
	+ Administratoren: Benutzer mit unsichtbaren administrativen
	  Privilegien in zwei Stufen.
		+ Stufe 1: Regulierung der Gruppendynamik durch freiwillige
			   Helfer aus der Community.
		+ Stufe 2: Darüberhinausgehendes, nur für Betreiber des Systems.
	+ 20 Jahre Community-Management-Erfahrung vorhanden.

    Web-basierte Audio, Video, Telefonie:
	* Integration von Flash Audio/Video-Funktionen:
	  AV-Chat, AV-Messaging, Telefonie/VoIP, AV-(Micro)blogging,
	  WebRadioChat, Integration mit Streaming, Interaktiv-Radio/TV,
	  web-basierte Kunden-Hotline.

    Hochlast-Promi-Chats seit 1997:
	Siehe Events Page.

    Schnittstellen und Ausbaufunktionen:
	* Das gesamte System ist fähig, mehrfache Designs und Sprachen
	  zu unterstützen, wobei deutsch und englisch von Haus aus dabei sind.
	* Ausbau zum Mehrserversystem. Hochlast-Betrieb.
	+ Nachrichtenticker (Newsfeed in real time direkt beim Benutzer
	  auf den Schirm, als verlinkter Text, pop-up oder was Flash so bietet)
	  Herkömmliche RSS-Angebote können integriert werden.
	- Push-Werbung: Banners oder Flash-Elemente zeitlich gebunden
	    in die Chat-Ausgabe eingeflochten.
	+ Durchreichen selbstdefinierter Events an die Applikation beim User.
	* XMPP (Gateway zu Google Talk und andere, Erweiterbarkeit
	  durch Jabber-Anwendungen),
	* ganz stark: PSYC-Schnittstelle für eigene Anwendungen.
	- Gateways zu IRC und proprietären IM-Systemen machbar.
	  aber nicht unbedingt empfehlenswert.
	- Web-basierte Verwaltungsschnittstelle
	- Voting-Tool (für Umfragen)


 Zugänge zum symlynX Community-Chatserver:

	+ 100% Flash-Zugang
		* AS3/Flex API/Library vorhanden, damit Flasher nur noch die
		  GUI machen müssen. Beispiel: http://www.mygoya.de von Magix
		  benutzt PSYC event messages zwischen Browsern und Servern. Die
		  API baut auf PSYC-Funktionen auf wie beispielsweise request-do.
		+ Kommunikation wahlweise über PSYC Socket, XmlSocket
		  oder RTMP NetConnection.
		* Firewall-Support über HTTP-Tunnel oder RTMPT.
		* RTMP Audio/Video und Messaging-Funktionen über unsere
		  hauseigenen RTMP-Server. Beispiel: www.billyidle.com
		+ Desktop-Integration (AIR)
	+ HTML Webchat mit Javascript
		+ Verwendet reines real-time-fähiges Server-Push, kein
		  bremsendes AJAX oder Bosh, kein "auffrischendes" Poll.
		+ Frei gestaltbar durch Hersteller oder geschultem Designer.
		+ Farbwahl durch Benutzer, vom Betreiber abschaltbar falls
		  optische Konsistenz wichtiger ist als der Farb-Fun-Faktor.
		+ Funktionen sind als /-Befehle vorhanden und lassen sich in
		  angenehme HTML-Knöpfe, Formulare etc umwandeln.
		+ Privatgespräche einfach durch Anclicken.
		+ Smart Scrolling.
		+ Chatfenster als Pop-Up oder als einbettbares Frameset.
		+ Erweiterung: Smiley-Versand via Flash (Demo -
			Bitte links oben in den Kreis clicken)
		- In die Jahre gekommene Ästhetik benötigt Arbeit.
	+ Java Applet
		+ Effizienter im Umgang mit Netzresourcen.
		+ Dedizierte Schnittstelle (keine HTML-Simulation).
		+ Chatfenster als Pop-Up oder als einbettbares Applet.
		- Wenig gestaltbar, keine Knopffunktionen (bisher).
		- Java ist out.
	+ IRC
		+ Fühlt sich für IRC-Benutzer genauso an.
		+ Kann aber viel mehr als ein gewöhnlicher IRC-Server.
		+ Gateways zu populären IRC-Netzen.
	+ Jabber/XMPP
		+ Vernetzung mit anderen Jabber/XMPP-Servern.
		+ Beherrscht wichtige Funktionen eines Jabber-Servers.
		+ Verpackt komplexe PSYC-Funktionen in einfache Jabber-Pakete.
	+ PSYC
		+ Vernetzung mit anderen PSYC-Servern.
		+ Zugang für PSYC-Clients.
		+ sowie zu externen Diensten und Datenbanken wie etwa
		  SMS-Gateway oder Nachrichtenticker.
	+ Telnet
		+ Der minimalistische Zugang für eilige Unix-Profis.
		+ Ausgesprochen komfortabel im Vergleich
		  zu vielen anderen telnet-Diensten.
	+ WAP
		+ Einloggen, reinschauen, mitreden, vom Handy aus.
	+ SIP
		+ Experimentalstadium.